Danke Stefan

Das Osterwochenende war noch mal gespickt mit ordentlich Arbeit an der Casa Nova. Es musste noch einmal nachpoliert werden. Außerdem habe ich das Teakdeck mit Borakol behandelt und das Holz im Cockpit mit Leinöl gestrichen. Jetzt sollte eigentlich für die Saison alles ok sein. Aber nur gedacht: Wenn etwas passiert, dann passiert es immer wenn man es nicht gebrauchen kann. Mitten im Anlegemanöver beim Rückwärtsfahren in die Box verabschiedet sich so mir nichts dir nicht das Bugstrahlruder. Fünf Windstärken in Böen sieben querab. Das ist genau das, was man so nach einem langen Arbeitstag brauchen kann. Der Anleger hat dann doch besser als erwartet geklappt, das Bugstrahlruder sagte aber keinen Mucks mehr. Strommessungen führten zu keinem Ergebnis, bis Stefan von der Scirrocco sich des Problems angenommen hat. Drei Mal messen mit einem Fachmessgerät, dann war der Übeltäter identifiziert.

840246_BB_00_FB.EPS_1000

Dieser Schalter war es. War innen durchgeschmolzen. Die Anlegeaktion hatte dem Unterbrecherschalter für das Bugstrahlruder den Rest gegeben.Das Ersatzteil war schnell besorgt und der Schalter ausgetauscht. Das Bugstrahlruder läuft wieder. Danke Stefan, ohne dich hätte ich tagelang alle Drähte durchgeklingelt und den Fehler gesucht. Manchmal ist es doch besser, wenn man jemanden fragen kann, der Ahnung hat. Gut, dass es Freunde gibt.

Und für alle „dockside admirals“ die jetzt sagen, geht auch ohne Bugstrahlruder: Stimmt, aber mit, ist  es einfach besser .

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s