Die Casa Nova geht ins Winterlager

Wir hatten es ja schon zu Beginn der Saison gesehen, die Casa Nova braucht ein neues Unterwasserschiff. Risse im Antifouling sprachen eine deutliche Sprache und deshalb hatte ich schon frühzeitig beschlossen im kommenden Winter die Sache anzugehen. In Andijk gibt es nun Waschboxen, die für dieses Unterfangen ideal sind. Zum einen kann man dort aufgrund einer Betonwanne das Antifouling problemlos entfernen, zum anderen können die Boxen leicht mit einem Dach aus Kunststofffolie wetterfest gemacht werden. Die Hafenmeister waren sehr entgegenkommend und so wurde die Casa Nova am vergangenen Wochenende als letztes Schiff aus dem Wasser gekrant.

IMG_2673 IMG_2670 IMG_2662 IMG_2657_2 IMG_2656 IMG_2646_2

 

Der Kran in Andijk kam bei einem Gewicht von 13 Tonnen arg an seine Grenzen und ich war froh, dass ich mich an der Kamera festhalten konnte. Als die Casa Nova dann auf dem Bock stand, wurde sie  per hydraulischem Trailer in die Box gefahren, wo wir mit den ersten Arbeiten am Unterwasserschiff beginnen konnten.

IMG_2680_2

Harte Knochenarbeit war angesagt, doch nach zwei Tagen Plackerei ist das Unterwasserschiff fertig für die nächsten Arbeitsschritte.

IMG_2681 IMG_2682_2 IMG_2684_2

 

In den nächsten Tagen kommt noch das Zelt über das schiff, dann decken wir die Box ab und können mit den Arbeiten beginnen.

IMG_2639

Natürlich wurden auch die Routinearbeiten erledigt.Öl und Filterwechsel etc. Dabei frage ich mich immer noch, was mehr Sinn macht. Das Öl vor dem Wintertagen zu wechseln, oder erst zu beginn der neuen Saison. Bei uns am Steg gehen die Meinungen auseinander. Vielleicht kann ja jemand einen Fachkommentar abgeben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Wilkommen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Casa Nova geht ins Winterlager

  1. Christof schreibt:

    Grundsätzlich sollte man den Ölwechsel vor dem Winter machen. Ich bin zwar kein Segler, aber im Prinzip ist es das gleiche wie bei Oldtimern. Im Öl sammeln sich während des Betriebs aggressive Stoffe an, u.a. Säuren. Damit erfüllt das Öl seine Pflicht, denn seine Aufgabe ist es unter anderem, solche Stoffe während des Betriebs zu binden und festzuhalten. Bleibt das alte Öl über Winter im Motor, können diese Stoffe an allen Teilen des Motors schädliche Wirkung entfalten und zu Korrossion führen sowie Dichtungen angreifen. Also raus mit der alten Brühe und die Maschine vor Verbringung ins Winterlager noch mal eine Viertelstunde mit dem frischen Öl laufen lassen. Dann ist es überall, wo es hingehört und schützt den Motor vor Gammel.

    Christof

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s